Escort Date – 10 Tipps für ein tolles Treffen

Unsere Tipps und Hinweise sollen dir helfen, ein tolles Date mit einem unserer Models zu haben. So bist du bestens gerüstet für dein Escort Hamburg Erlebnis.

1. Diskretion beim Besuch des Modells

Ihre Nachbarn sehen und hören alles. Vielleicht ist es Ihnen egal, da Sie Single sind. In eine paar Monaten oder Jahren sind Sie es vielleicht nicht mehr und finden es unpassend, dass alle im Haus von Ihren erotischen Abenteuern wissen. Bitten Sie die Dame in diskreter Kleidung zu kommen und sich nicht in einem auffälligen Fahrzeug direkt vor Ihrer Haustür absetzen zu lassen. Dies gilt auch, wenn Sie den Besuch in einem Hotel empfangen. Niemand stört sich daran, wenn Ihre Assistentin zu später Stunde noch vorbei kommt, sofern die Dame ein, zu diesem Job passendes, Outfit trägt. Auf Wunsch erscheint jedes Callgirl als perfekte Dame von Welt oder als biedere Sekretärin.

2. Buchen des Callgirls

Je freundlicher Sie sind, umso entspannter und angenehmer wird das Date ablaufen. Klären Sie beim Gespräch, was Sie genau von dem Callgirl erwarten. Wenn sie ihre Vorlieben kennt, kann sie sich darauf einstellen. Außerdem verderben Sie sich nicht die Stimmung des Abends mit Preisverhandlungen. Das von Ihnen gewünschte könnte im Preis nicht enthalten sein. Klären Sie unbedingt, wann die gebuchte Zeit beginnt. Üblich ist, dass Sie eine Zeit mit dem Callgirl buchen unabhängig davon, was in dieser geschieht. Sie können auch festlegen, was Sie als Gegenleistung für den ausgehandelten Preis erwarten. Je genauer Sie alles festlegen, umso besser. Schließlich soll der Abend für Sie zu einem angenehmen Erlebnis werden und nach Ihren Vorstellungen ablaufen.

3. Ein wichtiges Thema: Kondome

In einigen Städten gibt es ein Überangebot an Callgirls, was zu günstigen Preisen geführt hat. Bedenken Sie, dass billig nicht unbedingt preiswert bedeutet. Gute Callgirls kennen Ihren Wert und senken Ihre Preise nicht. Das große Angebot hat dazu geführt, dass immer mehr Frauen bereit sind, ungeschützten Oral- oder Analverkehr anzubieten. Einige Damen sind auch zum GV ohne Kondom bereit. Sprechen Sie das Thema beim Buchen an, denn Sie sollten vor dem Besuch wissen, ob die Frau ungeschützten Verkehr anbietet oder nicht. Das Thema ist wichtig, egal ob Sie selbst Verkehr mit oder ohne Kondom haben wollen. Denken Sie daran, dass ein großes Infektionsrisiko besteht, wenn Sie auf den Schutz verzichten. Langfristig haben Sie das größte Vergnügen, wenn Sie sich mit hochwertigen Kondomen versorgen, die Ihre Lust steigern, statt sich auf ungeschützten Sex einzulassen.

4. Vorbereitung auf den Besuch

Sie buchen eine erotische Dienstleistung, die Sie im Voraus bezahlen müssen. Legen Sie den vereinbarten Betrag in bar in einem Umschlag bereit. Denken Sie daran, dass Sie ein menschliches Wesen empfangen, keine Sexpuppe. Es ist selbstverständlich, dass Sie ihr ein Getränk anbieten. Stellen Sie eine kleine Auswahl an alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken in den Kühlschrank. Wenn Sie das Callgirl für mehrere Stunden buchen, ist ein kleiner Imbiss angebracht. Niemand erwartet ein üppiges Abendessen von Ihnen, aber einige leckere Häppchen zur Stärkung sind angebracht.

5. An die Sicherheit denken

Sie lassen eine völlig unbekannte Person in Ihre Wohnung, vergessen Sie das nicht in der Freude auf den Besuch. Richten Sie die Wohnung so her, wie Sie es immer machen, wenn Sie einen Fremden ohne Aufsicht in Ihre Wohnung lassen. Persönliche Gegenstände, wie ein Adressbuch, Wertsachen, Bargeld und natürlich Bank- und Kreditkarten gehören unter Verschluss, die Schlüssel an einen sicheren Ort. Vergessen Sie nicht, Gelegenheit macht nicht nur Liebe, sondern auch Diebe.

6. Verzichten Sie nicht auf Hygiene

Ein frisch bezogenes Bett und eine gewisse Ordnung in Ihrer Wohnung sollten selbstverständlich sein. Ebenso ein frisches Handtuch für das Callgirl. Es macht mehr Spaß sich in einem sauberen Bett zu vergnügen, als auf die Spuren einer anderen Dame darin zu stoßen. Denken Sie auch an Ihren eigenen Körper, der zur Spielwiese werden soll. Frisch geduscht und mit einem sauberen Penis kommen Sie bei der Dame besser an, als mit Körper- oder Mundgeruch. Vergessen Sie bei der Pflege des kleinen Freundes nicht, dass sich das meiste unter der Vorhaut ansammelt. Reinigen Sie ihn dort besonders gründlich. Das gilt auch, wenn Sie ein Kondom benutzen. Eine frische Rasur, ein dezentes Aftershave und ein Hauch von Deo kommen ebenfalls gut an. Wenn das Callgirl Freude an der Arbeit hat, werden Sie davon profitieren. Waschen Sie sich auch, wenn der Abend mit einem gemeinsamen Bad oder einer gemeinsamen Dusche beginnen soll. Diese Wasserspiele dienen nicht der Sauberkeit, sondern dem Vergnügen.

7. Für das richtige Ambiente sorgen

Sauberkeit ist nicht alles. Sie werden nur auf Ihre Kosten kommen, wenn Sie auch ein wenig Romantik und eine entspannte Stimmung aufkommen lassen. Auch ein Callgirl kommt bei sanfter Musik und Kerzenlicht schneller in die richtige Stimmung, um Sie und den kleinen Freund zu verwöhnen. Ein paar Kissen sorgen für Gemütlichkeit und erleichtern es, einige richtig gute Stellungen zu finden. Bieten Sie etwas und Sie bekommen, etwas geboten.

8. Es geht zur Sache

Erledigen Sie, direkt nach dem Eintreffen der Dame, das Geschäftliche. Geben Sie ihr das vereinbarte Geld. Bieten Sie ihr etwas zu trinken an und zeigen Sie ihr, wo das Bad ist. Lassen Sie ihr einige Zeit, um sich vertraut zu machen. Es ist gut, wenn Sie ihr einige nicht erotische Komplimente machen. Worte wie „Deine Stimme gefällt mir“ oder „Du hast ein hübsches Lächeln“ hört auch ein Callgirl gerne. Plumpe Sprüche in der Art „Geile Titten“ kommen dagegen weniger gut an. Nach etwa 15 Minuten sollte sie die Initiative ergreifen, es sei denn, Sie haben zuvor etwas anderes vereinbart. Wenn Sie keine Anstalten macht zur Sache zu gehen, ergreifen Sie die Initiative. Sie haben den Escort für eine Dienstleistung bestellt, es ist Ihr Recht sich dem Callgirl körperlich zu nähern.

9. Verhalten, wenn der Abend anders verläuft als geplant

Sie haben für eine bestimmte Dienstleistung bezahlt, sie steht Ihnen aber nicht unbedingt zu. Auch bei einer erotischen Dienstleistung gibt es ein Rücktrittsrecht. Wenn die Dame Nein sagt, müssen Sie das respektieren. Sie haben das Recht Ihr Geld zurück zu verlangen. Versuchen Sie auf keinen Fall die Leistung mit Gewalt zu erzwingen. Machen Sie ihr klar, dass Sie Ihr Geld zurück wollen, wenn Sie nicht die vereinbarte Leistung erbringt. Lassen Sie sie gehen, wenn sobald Sie ihnen das Geld zurückgezahlt hat, alles andere hat juristische Konsequenzen. Umgekehrt müssen Sie die Leistung nicht annehmen. Manche Agenturen versprechen am Telefon einiges, was nicht der Realität entspricht. Wer eine gepflegte rothaarige Dame mit guten Umgangsformen und Sprachkenntnissen bucht, muss sich nicht mit einer flapsigen Blondine abgeben, die kein Hochdeutsch kann. Wenn eine Frau vor Ihrer Tür steht, die nicht den Erwartungen und der Beschreibung entspricht, schicken Sie diese weg.

10. Keine privaten Kontakte knüpfen

Die meisten Callgirls entsprechen nicht nur den Erwartungen, sondern sind ausgezeichnet in Ihrem Beruf. Viele Kunden haben den Wunsch immer wieder dieselbe Frau zu buchen. Vergessen Sie bei allen Sympathien die Aufkommen nie, dass es sich um eine Geschäftsbeziehung mit festen Regeln handelt. Private Kontakte sind unerwünscht, da die Familien und Freunde des Callgirls oft nichts von dem Beruf wissen sollen. Außerdem stehen viele Damen in einem festen Vertragsverhältnis mit einer Agentur und dürfen ihre Adresse nicht herausgeben. Respektieren Sie dies und versuchen Sie weder die Adresse noch die Telefonnummer herauszufinden. Buchen Sie die Frau einfach erneut über die Ihnen bekannten Kontaktdaten. Das spart Ihnen und dem Callgirl Ärger.